Friedensgebet mit Ukraine-Chor

Friedensgebet
Bildrechte beim Autor
Landshuter Gemeinden setzen besonderes Zeichen gegen den Krieg

Seit Februar 2022 beten Menschen unerlässlich für den Frieden in der Ukraine. Auch in der Christuskirche Landshut wird seitdem Freitag für Freitag ökumenisch und solidarisch mit den Menschen, die vom Krieg betroffen sind, mitgefühlt.  
Am kommenden Freitag, den 23.12. um 17 Uhr, laden die Landshuter Gemeinden zu einem ganz besonderen vorweihnachtlichen Friedensgebet in die Christuskirche ein.
Ein ukrainischer Chor wird heimatliche Weihnachtslieder singen, ein ukrainische Jugendliche wird mit der Geige die Klänge der „Hoffnung auf friedliche Weihnachten“ Richtung Himmel spielen. Ebenso werden Orgel und Trompete die außergewöhnliche Andacht musikalisch begleiten.

An Weihnachten feiern wir Christen, dass Gottes Friede in die Welt kam. Daher ist es für mich umso wertvoller, dass wir besonders auch in dieser Zeit gemeinsam für den Frieden in der Ukraine beten“, betont Ralf Hartmann, Pastor der Freikirche der Siebenten-Tags-Adv. Neben ihm werden auch Dekan Alfred Wölfl von der katholischen St. Pius-Gemeinde, ein Vertreter der Baptisten-Gemeinde Landshut „Kreuzkirche“ sowie als Gastgeberin die evangelische Dekanin Dr. Nina Lubomierski (siehe Bild) am Friedensgebet teilnehmen.

Die gesamte Bevölkerung ist herzlich eingeladen, miteinander für den Frieden in der Ukraine und weltweit zu beten