Lebenslauf Dekanin Dr. Lubomierski

Dr. Nina Lubomierski

 

Persönliche Daten

 

Name:              

Dr. theol. Nina Lubomierski

Email:               

nina.lubomierski@elkb.de

Geboren:          

1975 in Hamburg

Familienstand:

Seit 2003 verheiratet mit PD Dr. med. Lorenz Rieger

Kinder:             

2 Kinder, geb. 2004 und 2007

Eltern:              

Mutter: Diplombibliothekarin

                         

Vater:  Verwaltungsjurist 

 

 

Tätigkeit in der Ev.-luth. Kirche

in Bayern

Seit 10/2020

Stellvertreterin des Regionalbischofs für den Kirchenkreis Regensburg

Seit 05/2020

Dekanin des Dekanatsbezirks Landshut

Projekte: Pop up Kirche; Podcast; Instagram @goodnewsfromLA

Seit 2020

Mitglied der Landessynode

2012-2020

Pfarrerin für Altenheimseelsorge im Dekanat Landshut        

Projekte: Spiritual Care, Tag der Pflege, Ausstellungen, Instagram

2008-2012

Religionslehrerin am Riemenschneider-Gymnasium, Würzburg 

2007-2012

Ehrenamtlicher Dienstauftrag an der Thomaskirche, Würzburg

2005-2007

Vikarin an der Thomaskirche, Würzburg; Abschluss mit theol. Anstellungsprüfung

Tätigkeit in Wissenschaft und

Lehre

2019-2020

Professurvertretung Ethik und Anthropologie (Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Arne Manzeschke) an der Evangelischen Hochschule Nürnberg

2017-2020

Dozentin an der Berufsfachschule für Altenpflege der Caritas, Landshut

2009-2012

Lehraufträge u. Assistentin am Lehrstuhl für Systematische Theologie und Gegenwartsfragen, Prof. Dr. Klaas Huizing, Universität Würzburg

1997-2004

Lehraufträge u. wissenschaftl. Hilfskraft, Universität Heidelberg u. Tübingen
 

Promotion  

2001-2006

Promotion bei Prof. Dr. Christoph Markschies, Humboldt-Universität Berlin, Thema: Untersuchungen zur sog. Vita Sinuthii 

2002-2005

Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes

2001-2003

Forschungsaufenthalte in London, Oxford, Paris, Wien, Rom

   

Hochschulstudium

 

2002

Studium der Koptologie am Institut für Ägyptologie und Koptologie, Universität Münster, 

1995-2001

Studium der ev. Theologie an der Universität Heidelberg und Tübingen;

 

Abschluss: Erste Theologische Prüfung der Nordelbischen Ev.-luth. Kirche 

 Ehrenamtliche Tätigkeit

 

1998-2004

Mitarbeit bei den Diakonischen Hausgemeinschaften, Heidelberg

1997-1998                                          

Mitarbeiterin der Ev. Martinsgemeinde, Tübingen

Volontariate

 

1998

Litauische Nationalbibliothek, Vilnius, Litauen, Katalogisierung jiddischer und hebräischer Literatur

1995

Ev.- Luth. Paulus-Gemeinde in Wladiwostok, Russland, Ferner Osten

1995

Communauté de Grandchamp, Schweiz (Ev. monastische Schwestern-Gemeinschaft)

1994   

Iona Community, Schottland (Christian Ecumenical Community)

Schulbildung

 

1981-1994

Grundschule u. Helene-Lange-Gymnasium in Hamburg, Abschluss: Abitur

Sprachen

 

 

Englisch Cambridge Certificate of Proficiency in English (Grade A)

 

Russisch Grundkenntnisse

 

Französisch Grundkenntnisse

  Latinum, Graecum, Hebraicum, Koptisch